Open Source
Nach oben / Up MIDI Open Source Fotoalbum Cartoons Synthesizer SETI@home Gästebuch Privat Verweise Inhaltsverzeichnis Impressum

 

Nachdem ich doch schon ein paar Sachen aus der Open Source-Welt für meine Zwecke angepasst und erweitert habe, möchte ich das, was mir wichtig erscheint, auch wieder der Allgemeinheit zukommen lassen...

Da hin und wieder Fragen auftreten, biete ich jetzt ein Forum zur Diskussion an!

6809-Programme

Nachdem ich mich im Rahmen meiner PPG-Studien sehr intensiv mit diesem Prozessor auseinandersetzen mußte, stieß ich auf die Tatsache, daß es dazu sehr wenig Informationen im Netz gibt. Der Prozessor ist schon sehr veraltet, aber nach wie vor im Einsatz und wird auch von ein paar entschlossenen Grüppchen weiter verwendet (siehe z.B. die Flex User Group). Was es aber nicht zu geben scheint, sind ein ordentlicher Freeware-6809-Assembler und -disassembler. Diese habe ich also aus den Fundamenten, die da herumlungern, selbst gebaut.

A09 6800/6801/6809/6301/6309 Assembler

Basierend auf dem Core von Lennart Benschop, der irgendwo im Internet zu finden ist (hier; diese Adresse war zumindest während der Verfassung dieses Texts gültig), habe ich einen kompletten Macro-Assembler gebaut, der den vollen Funktionsumfang des TSC-Flex9-Assemblers beherrscht. Als Ausgabeformate sind Binärdateien, Intel-Hex-Dateien, Motorola-S1-Dateien, sowie Flex9-Binär- und RELASMB-kompatible Dateien möglich.

Download der aktuellen Version 1.37 (C Source plus VC6 - Projektdateien und Win32-Executable); sollte theoretisch auch unter jeder Art Unix übersetzbar sein, allerdings hab' ich das nie ausprobiert.
Das Projekt ist jetzt auch auf GitHub verfügbar.

Diverse Korrekturen und Erweiterungen

F9DASM 6800/6801/6809/6301/6309 Disassembler

Im Internet kursiert hierzu ein 6809/6309-Line-Disassembler von Arto Salmi (hier; diese Adresse war zumindest während der Verfassung dieses Texts gültig). Ich habe das Programm bis zu einem Maß aufgebohrt, wo es wirklich nützlich ist. Es kann Dateien im Binär-, Intel-Hex-, Motorola-S1- und Flex9-Binärformat einlesen und disassemblieren. Um einen wirklich vollwertigen Output zu erhalten, kann man zusätzlich eine Informationsdatei mitgeben, die Code- und Datenteile definiert, Labels festlegt, das Ausgabeformat (Character,Binary,Decimal,Hex,Label) für Werte definiert und vieles mehr.

Download der aktuellen Version 1.75 (C Source plus VC6/VS2008 - Projektdateien und Win32-Executables); sollte theoretisch auch unter jeder Art Unix übersetzbar sein, allerdings hab' ich das in letzter Zeit nicht ausprobiert. Mit dabei zwei kleine Hilfsprogrämmchen, um Intel-Hex- und Motorola-S1-Dateien in Binärformat zu konvertieren.
Das Projekt ist jetzt auch auf GitHub verfügbar.

Die Entwicklungsgeschichte wurde, soweit möglich, in f9dasm.c eingebaut; seit V1.68 ist sie jederzeit im GitHub-Repository nachzulesen.

VNC Viewer 4

RealVNC gibt's jetzt (2004-07-19) in Version 4; dabei ist auch ein neuer VNC Viewer, der allerdings eine Spezialität der alten V3.3.x nicht mehr enthält: die als experimentell gekennzeichnete Möglichkeit, das Anzeigefenster zu skalieren. Nachdem der Sourcecode zu RealVNC unter der Gnu GPL verfügbar ist, habe ich in einer "Quick Hack"-Aktion die Logik aus der V3 in die V4 portiert. "Quick Hack" bedeutet 3 Stunden, also bitte keine Perfektion erwarten.

Die Skalierung kann, wie in V3.3.x, durch Angabe des Befehlszeilenparameters "-scale a/b" oder über den "Misc"-Reiter des Optionsdialogs gesetzt werden. Im Sourcecode sind alle Änderungen durch einen vorangestellten

// HS 2004-07-19 ...
Kommentar gekennzeichnet.

Download der geänderten V4 (VNC Viewer plus alle geänderten Sourcen; zur Generierung ist das Komplettpaket als Basis erforderlich, das bei RealVNC heruntergeladen werden kann).

VST SDK 3

Steinbergs VST SDK V3 wird unter Windows nur mehr mit Solutions für Visual Studio 2003-2008 ausgeliefert. In den ersten beiden Inkarnationen waren Projektdateien für Visual Studio 6 noch teilweise vorhanden, in V3.0.2 fehlen sie bereits komplett. Ich habe die Beispielprogramme für Visual Studio 6 rückportiert, da es meiner Ansicht nach keinen Grund gibt, die Unterstützung aufzugeben.

sdk3vc6.zip Unterstützung für den VST SDK V3
sdk301vc6.zip Unterstützung für den VST SDK V3.0.1
sdk302vc6.zip Unterstützung für den VST SDK V3.0.2

Die .zip-Dateien enthalten einige neue Dateien sowie ein Dokument mit der Erweiterung .mod, das durchzuführende Änderungen in bestehenden Dateien erläutert.

Erweiterungen und Fixes für neuere Versionen:

vstsdk360add.zip Visual Studio 2005/2008-Unterstützung für den VST SDK V3.6.0 (im Original nur teilweise verfügbar)
plus ein kleiner Fix für die Versionsnummer (das Original behauptet, noch VST SDK 3.5.2 zu sein)
vstsdk365_vc9.zip Vollständige Visual Studio 2008-Unterstützung für den VST SDK V3.6.5 (im Original nur teilweise verfügbar)

 

Also available in English!

Stand: 16.06.16